• Beleuchtung: Hybrid

Man unterscheidet zwischen Weißlicht- und Infrarotscheinwerfern.

Bei dem Einsatz von Weißlichtscheinwerfern können leistungsstarke IP Kameras eingesetzt werden. Das helle Licht sorgt neben einer hohen Abschreckung für einen geringen Bandbreiten und Speicherbedarf, da störendes Rauschen entfällt. Die gute Ausleuchtung sorgt zudem dafür, dass sich Personen und Fahrzeuge im ausgeleuchteten Bereich sicher bewegen können.

Das Licht von Infrarotscheinwerfern ist für Menschen unsichtbar. Der Einsatz spezieller Überwachungskameras erlaubt selbst bei absoluter Dunkelheit hochauflösende Aufnahmen. ist für den Menschen unsichtbar, erlaubt aber spezieller IR-empfindlicher Überwachungstechnik detaillierte und hochauflösende Aufnahmen selbst bei absoluter Dunkelheit. Zudem ist Infrarotlicht für Außenstehende nicht erkennbar, ob Objekte oder Personen sich aktuell im angestrahlten Bereich befinden. Dank Infrarotscheinwerfern, die auf definierten Wellenlängen arbeiten, lassen sich Beleuchtung und eingesetzte Kameras optimal aufeinander abstimmen.

Hybrid Scheinwerfer kombinieren weißes Licht und Infrarotlicht und profitieren dadurch von den Vorteilen beider Techniken. Sie gestatten damit eine flexible Ausleuchtung ganz nach individuellen Anforderungen mit sichtbarem und/oder unsichtbarem Licht.

LiveZilla Live Chat Software